Aktuelles

Eingestellt am 20.10.2017

Zeitungsartikel vom 20.10.2017 in der Winnender Zeitung

 


 Eingestellt am 24.08.2017

Musterschreiben für den Widerspruch zur Gebührenerhöhung 2017

Der GEB hat ein Musterschreiben für den Widerspruch gegen die Gebührenerhöhung ab September formuliert.

Das Schreiben ist nur ein Vorschlag, Sie können Formulierungen entfernen oder eigene Argumente hinzufügen.

Wichtig ist, dass Sie Ihre eigenen Daten und Ihr persönliches Buchungszeichen im Widerspruchsschreiben angeben und dieses bis spätestens zum 01.09.2017 an die Gemeinde zurücksenden.

Download: link

 


 

Eingestellt am 31.07.2017

Stellungnahme Gebührenerhöhung 2017

Am 25.07.2017 wurde in der öffentlichen Gemeinderatssitzung die zweistufige Erhöhung der Kindergartengebühren für 2017/18 und 2018/19 beschloßen. Hier die ofizelle Stellungnahme des Gesamtelternbeirates Schwaikheim an die Gemeinderatsmitglieder:

Sehr geehrte Frau Brecht, Liebe Gemeinderatsmitglieder,

vielen Dank, dass Sie den Gesamtelternbeirat (GEB) der Gemeinde Schwaikheim zur geplanten Änderung der Gebühren im Kindergarten- und Schulkindbereich kurzfristig die Möglichkeit geben Stellung zu beziehen.

Der GEB nimmt anerkennend wahr, dass die Gemeinde Schwaikheim viel für die qualitativ hochwertige Betreuung in den einzelnen Einrichtungen unternimmt. Dies ist zu erkennen am qualifiziertem Fachpersonal, regelmäßigen Weiterbildungen, Schaffung von weiteren Betreuungsplätzen im VÖ- und Ganztagesbereich sowie Erweiterung der Schulkindbetreuung. Auf das Ergebnis der durchgeführten örtlichen Bedarfsplanung für die Kinderbetreuung im Kindergartenjahr 2016/2017 wurde durch Anpassung der Betreuungsplätze im Rahmen vom Neu- und Anbau einzelner Einrichtungen, sowie die Umstrukturierung von VÖ-Plätzen in GT-Plätze und Erweiterung der VÖ-Zeiten auf 7 Stunden eingegangen.

Trotzdem sprechen wir uns als Vertreter aller Eltern in Schwaikheim, welche die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen, gegen die Erhöhung der Gebühren aus.

Da die Gemeinde Schwaikheim sich steht’s als familienfreundliche Gemeinde darstellt und auch durch die neuen Baugebiete (z.B. Kürräcker/Heiße Klinge) immer mehr neue und junge Familien in der Gemeinde Schwaikheim zu erwarten sind, muss auch das Angebot im Kinderbetreuungsbereich weiterhin attraktiv bleiben. Dazu zählen nicht nur ein breites Spektrum an Betreuungsmöglichkeiten, sondern auch attraktive Gebühren.

Besonders im Ganztagesbereich sind die Betreuungskosten bereits sehr hoch und eine weitere Erhöhung wird die Eltern finanziell sehr belasten. Hierzu möchten wir gerne die zusätzliche Belastung bei Erhöhung nach Ihren Vorstellungen anhand von einem Beispiel aufzeigen.

Eine Familien mit einem Kind unter 3 Jahren bezahlte bei einer Betreuung von 5 Tagen GT bisher 443 € monatlich. Bei der von Ihnen geplanten Erhöhung auf 515 € im Jahr 2017 und 546 € im Jahr 2018 wäre dies eine zusätzliche monatliche Belastung von 72 €/103 €. Dies ist eine Erhöhung von 16% /23%.

In diesem Beispiel hat die Familie nur ein Kind, jedoch liegt die durchschnittliche Geburtenrate pro Familie im Rems-Murr-Kreis bei 1,57 Kindern. Somit summieren sich die Kosten weiter.

Weiterhin ist deutlich zu erkennen, dass die von der Gemeinde Schwaikheim durchzuführende Gebührenerhöhung weit über dem im Landesrichtsatz empfohlenen 3%-8% liegen. Dabei ist uns durchaus bewusst, dass die Gemeinde Schwaikheim immer noch deutlich unter dem ebenfalls im Landesrichtsatz empfohlenen Kostendeckungsgrad von 20% durch Elternbeiträge liegt.

Eltern, welche die Ganztagesbetreuung in Anspruch nehmen, sind häufig auf den Verdienst von beiden Elternteilen angewiesen. Sie müssen jeden Tag einen Spagat zwischen Familie und Beruf meistern. Häufig haben diese Eltern nicht zwingend eine akademische Ausbildung und gehören nicht zu den Großverdienern. Die von Ihnen geplante Erhöhung stellt gerade für diese Familien eine große finanzielle Herausforderung dar.

Aus Sicht des GEB müssen wir auch darauf hinweisen, dass die Gebühren für das Mittagessen (aktuelle durch Meyer-Menü vertreten) zum 01.08.2017 ebenfalls um über 10% steigt. Dies betrifft wieder die Eltern, welche die GT-Betreuung nutzen. Somit sind diese Eltern besonders von den geplanten Erhöhungen betroffen. Wir bitten Sie diesen Punkt in Ihre Entscheidung mit einfließen zu lassen.

Wir möchten Sie daher bitten, die Erhöhung der Gebühren im Kindergarten- und Schulkindbereich noch einmal zu überdenken und die Bedürfnisse der Familien zu berücksichtigen.

Sollte es dennoch zu einer Gebührenerhöhung kommen, möchten wir uns dafür aussprechen, dass diese Gelder direkt in die Einrichtungen der Kinderbetreuung fließen.

Hierbei denken wir an folgende Themen:

  • Schichtzulage im GT-Bereich, um qualifiziertem Personal dem Arbeitsplatz attraktiver zu machen
  • Aus- und Weiterbildung fördern, um die bereits vorhandenen hohen Qualifikationen weiter auszubauen

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und wünschen Ihnen eine diskussionsreiche und konstruktive Gemeinderatssitzung.

Jana Lingauer

Vorstand Gesamtelternbeirat


 Eingestellt am 16.03.2017

Fleckenfest 2017

Am Fleckenfestsonntag konnten sich die kleinsten Schwaikheimer bei zwei Aufführungen des Kindermusiktheater Firlefanz auf der Bühne des Musikvereins mitreißen lassen.

Während einer musikalischen Reise um die Welt, waren die Zuschauer nicht nur von Hartmut E. Höfeles Improvisationstalent, sondern auch von den vielen ungeahnten schwaikheimer Gesangs- und Tanztalenten beeindruckt.

So hörten und sangen die Kinder Lieder aus Afrika, der Türkei, China und Schweden, und fanden sich erst nach einer dreiviertel Stunde voller Klatschen, Singen und Mitmachen auf dem Schwaikheimer Fleckenfest wieder.

Der Gesamtelternbeirat freut sich mit diesem Event wieder für viele Kindergarten- und Grundschulkinder eine erlebnisreiche Stunde gestaltet zu haben.

 


 Eingestellt am 16.03.2017

Kindergartenfußballtunier 2017

Am Freitag den 23. Juni fand am Nachmittag der vom TSV organisierte alljährliche Kiga- Cup statt. Bei wunderschönem Wetter konnten sich die sechs Kinditeams auf dem Rasenplatz an der Fritz Ulrich Halle beim Kicken messen.


Besonders gratulieren möchten wir dem Team 1 vom Paula- Korell- Kinderhaus, welches nach fünf Spielen die meisten Punkte erspielt hatte.

Bei der Siegerehrung durfte sich jedoch jede Mannschaft über einen Pokal und jedes Kind über eine eigene Medaille freuen, welche vom GEB für das Turnier zur Verfügung gestellt wurden.
Wir hoffen die Kinder hatten beim Kicken viel Spaß und werden sich durch ihre Medaillen noch lange an diesen aufregenden Nachmittag erinnert.

 


 Eingestellt am 16.03.2017

Nicht beschriftete Kuchenbehälter Frühjahrsbasar 2017  Schwaikheim

Erkennen Sie Ihren Behälter wieder, melden Sie sich bitte bei Jana Lingauer

unter: 07195 / 979013

 

Es werden noch diese Kuchenformen vermisst, die eventuell vertauscht worden.

Bitte überprüfen Sie Ihre Kuchenbehälter noch einmal.

 

 


Eingestellt am 03.07.2016

Keine Gebührenerhöhung im Kindergartenjahr 2016/2017 in Schwaikheim

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag den 28.06.2016 beschloß der Gemeinderat mit 7 zu 6 Stimmen, dass im kommenden Kindergartenjahr die Gebühren für Kinderbetreuung nicht erhöht werden.

Der GEB freut sich über diese Entscheidung, und möchte allen Gemeinderatsmitgliedern die gegen die Erhöhung gestimmt haben danken.

 


Eingestellt am 17.11.2015

Öffentliche Sitzung des Gesamtelternbeirats am 09.11.2015 in Schwaikheim

Auszug aus der Präsentation des GEBs:

Agenda

  • Rückblick 2014/2015
  • Ausblick 2015/2016
  • Wahlen
  • Bericht aus der Gemeinde
  • Darstellung der Aufgaben und Möglichkeiten des Elternbeirates

Rückblick 2014/2015

  • Dezember 14 Nikolausaktion: 2 Kindergärten haben Nikolaus gebucht
  • 17.02.2015 Fasching in der Gemeindehalle mit DJ und Spielständen
  • 07.03.2015 Kuchenverkauf beim Kleiderbasar
  • 28.04.2015 Kindergartenevent, Theater Q-rage und Märchenerzählerin
  • 20.05.2015 Sitzung des Beirats für Kinderbetreuung
  • 05.07.2015 Fleckenfest: Theater wurde vom Veranstalter abgesagt Ersatzevent steht noch nicht fest (Vorschläge erwünscht)
  • 28.09.2015 Vortrag der Präventionsstelle Polizei Aalen zum Thema „Missbrauch von Kindern“
  • 10.10.2015 Kuchenverkauf beim Kleiderbasar

Weitere Aktivitäten des GEBs

  • 09.11.2015 Öffentliche GEB Sitzung 4
  • Neugestaltung der Homepage durch Twice Technology bis heute über 3.000 Besucher
  • Möglichkeit besteht für jede Einrichtung eine EB-Mailadresse einzurichten. Nachrichten werden dann an private Mailadressen weitergeleitet. Hierfür ist eine Zustimmung aller EB notwendig (Vorlage folgt)
  • Besuch von öffentlichen Gemeinderatsitzungen, Leitungsfreistellung für Einrichtungsleitungen wurde beschlossen (es ist geplant, dass es in jeder Einrichtung eine feste Person gibt, die die Leitung während der Bürostunden in der Gruppe vertritt. Momentan ist das noch nicht in allen Einrichtungen der Fall, Vorstellungsgespräche finden lt. Herrn Schaible aktuell statt)
  • Stellungnahme zur Gebührenerhöhung wurde abgegeben
  • Anschreiben bezgl. Erziehersituation wurde erstellt
  • Bereitstellung eines Formulars zur Gebührenrückforderung, Vorschlag vom Träger an den Gemeinderat, in welcher Form eine Rückzahlung erfolgt, steht noch aus (Entscheidung soll bereits im Dezember 2015 kommen, wenn eine Erstattung folgt, gilt diese für alle einschließlich Hort)
  • Sitzung des Beirats für Kinderbetreuung am 20.05.2015: Befürwortung eines Containeranbaus im Kinderhaus Badstraße zur Schaffung weiterer Ganztagesplätze, leider ohne Erfolg

Ausblick 2015/2016

  • 05.12.2015 TSV Fußballturnier in der Fritz-Ulrich-Halle, Bereitstellung Pokale und Medaillen (Ersatztermin)
  • Dezember 15 Nikolaus wurde von 4 Einrichtungen gebucht (Panoramastr., Bismarckstr., Badstr., Jakob-Korell)
  • 20.01.2016 Kursangebot Gewaltprävention für Vorschulkinder mit dem Sicher-Stark-Team im Jakobushaus
  • 09.02. 2016 Fasching in der Gemeindehalle, Beteiligung durch Bezahlung des DJs (Angebot liegt vor, Kosten gleichbleibend zum Vorjahr 400,00 Euro)
  • März 2016 Kuchenverkauf Frühjahrsbasar
  • 12.04.2016 Kindergartenevent im Jakobushaus „Die Zauberbühne“ mit dem Stück „Die Henne Henna“ für alle Kinder (3-6 Jahre) gemeinsam, geplant ist auch eine Aktion für die Krippenkinder, ebenfalls mit „Der Zauberbühne“ Stück: „Elefantöne“ (je eine Vorstellung im Kinderhaus Badstr. und Bismarckstr., Krippenkinder aus der Panoramastr. sind bei der Vorstellung in der Bismarckstr. dabei)
  • Sommer 2016 Fußballturnier TSV
  • Herbst 2016 Kuchenverkauf Herbstbasar

Wahlen

Zur Wiederwahl treten an:

1. Vorsitzende: Corinna Schneider 1-stimmig gewählt
2. Vorsitzende: Stephanie Trenkel 1-stimmig gewählt
Kassiererin: Marina Böhner 1-stimmig gewählt
Schriftführerin: Verena Schleicher 1-stimmig gewählt
Beisitzerin: Anja Grünert 1-stimmig gewählt
Beirat Kinderbetreuung: Silke Fischer 1-stimmig gewählt

Folgende Mitglieder scheiden aus:
Nina Caesar, Conny Krämer, Sabine Zeh, Jana Großmann, Daniela Walprecht

Neue Beisitzer sind:

Herr Stephan Rall Lessingstr. 1-stimmig gewählt
Frau Heike Back Jakob-Korell 1-stimmig gewählt
Frau Olga Frank Panoramastr. 1-stimmig gewählt
Frau Petra Motz Jakob-Korell 1-stimmig gewählt

 

Gesamte Präsentation zum Download: Gesamtelternbeirat Präsentation vom 09.11.2015

 

 

Auszug aus der Präsentation der Gemeinde:

Bericht aus der Gemeinde

  •  Angebotsformen und Belegung
  •  Ferienpläne 2016
  •  Leitungsfreistellung
  •  Einrichtung einer halben GT-Gruppe
  • Kinderhaus Bismarckstr.
  •  Ausbau Kinderhaus Badstr.
  •  Umfrage 7 Std. durchgängige Betreuung
  •  Zufriedenheitsabfrage

 

Angebotsformen und Belegungen

Einrichtung Anzahl der Gruppen Betriebsform Belegungszahlen
Kiha Bismarckstr. 1 Kiga
1 Krippe
1 Kiga


GT
23/20/21
12/7/10
10/9/9
Kiha Badstr. 1 Kiga
2 Krippen
GT 20/20/20
20/20/20
Kiha Brunnenstr. 2 Kiga VÖ/RG 23/18/20
26/22/23
Jakob-Korell-Kiga 2 Kiga 46/36/44
Kiga Lessingstr. 2 Kiga 46/31/38
Kiga Panoramastr. 2 Kiga
1 Krippe
46/39/44
Paula-Korell-Kiha 3 Kiga GT/VÖ 66/45/53

 

Angebotsformen und Belegungen

Einrichtung Anzahl der Gruppen Betriebsform Belegungszahlen
Schulkindbetreuung an der L.-Uhland-Schule 3 Hortgruppen
1 Kernzeitgruppe
GT
Bis 14 Uhr
58
43
Kernzeitbetreuung Kinderhaus Brunnenstr. 2 Kernzeitgruppen Bis 14 Uhr 22/13

 

Ferienpläne 2016

  • In allen Einrichtungen (Kinderhäuser, Kindergärten und Schulkindbetreuung)gleich: Pfingstferien: 23.-27.5.2016
  •  Sommerferien: 22.08.-09.09.2016
  •  Weihnachtsferien: 27.-30.12.2016
  •  Jeweils noch ein unterschiedlicher Brückentag, sowie 2 päd. Tage

 

Gesamte Präsentation zum Download: Präsentation Gemeinde vom 09.11.2015

 


 

Eingestellt am 10.08.2015

Kita-Streiks in Schwaikheim

Verdi will „mehr Stress“ machen

Neue Kita-Streiks wohl unausweichlich

Von red/dpa 

Neue Streiks in den Kitas erscheinen unausweichlich, zwar nicht sofort, aber Mitte Oktober. Die Gewerkschaft Verdi will die Friedenspflicht beenden, die Arbeitgeber sind zu keinen weiteren Zugeständnissen bereit.

Neue Kita-Streiks rücken unaufhaltsam näher. Foto: dpa

Neue Kita-Streiks rücken unaufhaltsam näher.Foto: dpa

 

Berlin/Düsseldorf – Neue Streiks in den Kindertagesstätten rücken immer näher. Im Konflikt um die Gehälter der 240 000 Erzieher will die Gewerkschaft Verdi die Schlichtung für gescheitert erklären und die Friedenspflicht beenden. Das kündigte Verdi-Chef Frank Bsirske am Montag an. Einen entsprechenden Beschluss soll die Bundestarifkommission an diesem Dienstag treffen. Damit werden die Weichen für neue Kita-Streiks gestellt.

Dabei setzt Bsirske auf unberechenbarere und noch „spürbar einschneidendere Streikformen“. Das kündigte der Gewerkschaftschef am Montag in Düsseldorf an. Falls es dazu komme, würden die Streiks voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte fortgesetzt, sagte Bsirske. „Aber nicht einfach mit Dauerstreiks.“ Wenn die Arbeitgeber nicht einlenkten, müsse es „mehr Stress“ geben.

Nach der Ablehnung des Schlichtungsergebnisses durch rund 70 Prozent der betroffenen Verdi-Mitglieder sagte Bsirske, der Schlichterspruch von Ende Juni reiche für die überfällige Aufwertung der Arbeit von Erziehern und Sozialarbeitern nicht aus. Die Schlichter hatten zwischen 2 und 4,5 Prozent mehr Geld vorgeschlagen; die Gewerkschaften hatten etwa 10 Prozent gefordert.

Der Verdi-Chef räumte ein, dass die Gewerkschaftsvertreter bei den Schlichtungsgesprächen der Empfehlung zunächst mit großer Mehrheit zugestimmt hatten. „Wir haben das Ergebnis für abschlussfähiger gehalten, als es das dann tatsächlich war“, sagte er. Für die nächsten Verhandlungen an diesem Donnerstag in Offenbach hatte Bsirske ein verbessertes Angebot der Arbeitgeber gefordert. Das lehnten die Arbeitgeber ab.

Deutscher Städtetag appelliert an Gewerkschaften

Der Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Thomas Böhle, nannte weitere Streiks „nicht akzeptabel“. Die Gewerkschaften hätten den Schlichterspruch akzeptiert. „Nun wollen die Gewerkschaften diesen Schlichterspruch, dem sie selbst zugestimmt haben, als Anlass für neue Streiks neben. Das ist absurd.“

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, warnte in der „Rheinischen Post“ (Montag), mehr als durchschnittlich plus drei Prozent Gehalt könnten sich die Kommunen nicht leisten. „Noch mehr Geld würde auch das Gehaltsgefüge im öffentlichen Dienst der Kommunen sprengen.“ Dann wollten etwa auch die Feuerwehrleute mehr Geld.

Der Deutsche Städtetag appelliert an die Gewerkschaften, auf erneute Streiks in den Kitas zu verzichten. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy erklärte am Montag in Berlin, die Städte hätten kein Verständnis dafür, wenn es erneut zu Streiks kommen sollte. Eltern und Kinder seien die Leidtragenden.

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) betonte, Verdi sei nun keinesfalls gezwungen, den Arbeitskampf wieder aufzunehmen. Zwingend sei ein Streik nur, wenn sich mehr als 75 Prozent gegen ein Verhandlungsergebnis aussprächen. Es ist nun die Aufgabe der Gewerkschaftsführung, das Ergebnis der Schlichtung „den Mitgliedern angemessen zu vermitteln“.

Linken-Chef Bernd Riexinger forderte die Arbeitgeber zu einem „vernünftigen Angebot“ auf. Er sagte am Montag in Berlin: „Natürlich wissen wir auch, dass viele Kommunen überfordert sind.“ Deshalb müsse sich der Bund an der Finanzierung beteiligen, etwa mit den Mitteln, die durch den Wegfall des Betreuungsgeldes frei werden.

 

*Quelle: Stuttagrter Zeitung 10.08.2015

 


 

Eingestellt am 23.07.2015

Gemeinderatssitzung am 21.07.2015 in Schwaikheim

Auf der Gemeinderatssitzung am Dienstag Abend, den 21.07.2015 wurde über die Schaffung neuer Ganztagskindergartenplätze entschieden.

Im kommenden Kindergartenjahr werden im Kinderhaus Badstraße und im Paula Korell Kinderhaus ca. 20 Ganztagsplätze fehlen.

Der Gemeinderat hat, für den GEB unverständlich, einstimmig entscheiden, im Kinderhaus Bismarckstraße eine halbe Ganztagsgruppe mit 10 Plätzen zu schaffen. Bis wann diese Gruppe entstehen soll ist nicht gesagt worden.

Ein anderer Vorschlag zur Schaffung weiterer Plätze wäre ein Containeranbau am Kinderhaus Badstraße gewesen. Dort hätten 20 neue Kindergartenplätze entstehen können. Dies wäre als Übergangslösung bis am Kinderhaus ein regulärer Anbau gebaut ist gedacht gewesen. Wegen den höheren Kosten und Bedenken der Container könnte die zukünftige Baustelle behindern, wurde diese Möglichkeit der Schaffung weiter Plätze abgelehnt.

Wie die 10 weiterhin fehlenden Plätze im kommenden Kindergartenjahr abgedeckt werden können wurde nicht besprochen.

 


 

Eingestellt am 04.07.2015

Fleckenfest 2015 in Schwaikheim

Puppentheater Firlefanz, 05. Juli 2015, 11:00 und 14:30 Uhr, Bühne Musikverein

Abgesagt! Abgesagt! Abgesagt!

 


 

Eingestellt am 26.06.2015

Fleckenfest 2015 in Schwaikheim

Die ökumenische Eltern-Kind-Gruppe und der Gesamtelternbeirat der Kindergärten laden recht herzlich ein:

Puppentheater Firlefanz, 05. Juli 2015, 11:00 und 14:30 Uhr, Bühne Musikverein

Pollux der kleine Stern

Der kleine Sterne Pollux schwingt auf seiner Himmelsschaukel

hin und her. Dabei stürzt er herunter und fällt auf die Erde.

Dort befreundet er sich mit einer vorlauten Maus, einem gemütlichen Bären, einer gefräßigen Raupe und einer einsamen, alten Frau.

Alle wollen ihm helfen wieder in den Himmel zu gelangen.

Aber wer genau hinschaut erkennt, dass der kleine Stern eine Spur von Freundschaft und Hilfsbereitschaft hinterlässt.

Für Kinder ab 3 Jahren geeignet

Firlefanz 2015 Fleckenfest Schwaikheim

Firlefanz 2015 Fleckenfest Schwaikheim

 


Eingestellt am 21.06.2015

Fleckenfest 2015 in Schwaikheim

Puppentheater Firlefanz - Pollux der kleine Stern

Puppentheater Firlefanz – Pollux der kleine Stern

 


 

Eingestellt am 01.06.2015

Streik in Schwaikheimer Betreuungseinrichtungen am 11. Juni angekündigt

 


 

Eingestellt am 15.05.2015

Streik in Schwaikheimer Betreuungseinrichtungen

Information der Gemeinde am 15.05.2015:

 

Sehr geehrte Frau Schneider,

sehr geehrter Herr Dr. Sauer,

 

Verdi hat den Streikaufruf für Schwaikheim bis zum 21.05.2015 verlängert. Konkret heiß dies, dass auch in der kommenden Woche Streiks möglich sind.

Momentan gehen wir von Streikmaßnahmen am kommenden Montag 18.05.2015  in den Einrichtungen Jakob-Korell, Brunnenstraße, Lessingstraße und Paula-Korell-Kinderhaus aus.

 

Für diese Einrichtungen werden wir wieder eine zentrale Notbetreuung von 7.30-13.30 Uhr im Kinderhaus Bismarckstraße anbieten. Da die Bismarckstraße selbst am Montag nicht streikt und dort normaler Betrieb ist, können nur die bis zur Maximalbelegung genehmigten 25 Plätze belegt werden. In der Kindergartengruppe sind 21 Kinder angemeldet, so dass 4 Notbetreuungsplätze zur Verfügung stehen. Bei der Notbetreuung am vergangenen Mittwoch haben lediglich 2 Kinder vom Angebot Gebrauch gemacht. Die Anmeldung erfolgt direkt in der Einrichtung Bismarckstraße am kommenden Montag.

 

Auch die Schulkindbetreuung an der L.-Uhland-Schule ist am kommenden Montag betroffen. Bis 14 Uhr ist der normale Betrieb gewährleistet. Ab 14 Uhr kann eine Notbetreuung bis max. 25 Plätze angeboten werden.

 

Über Plakate in den Einrichtungen sind oder werden die Eltern über die entsprechende Maßnahmen informiert.

Wir sind darauf angewiesen, dass nur die Kinder an den Streiktagen in die Notbetreuung kommen, die auch einen dringenden Bedarf haben.

 

Wir hoffen nun sehr, dass sie für unser Vorgehen Verständnis haben und bitten Sie die Information an die Elternbeiräte der Einrichtungen weiterzuleiten..

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Sibylle Haas
Fachberatung und Gesamtleitung Kindertagesbetreuung

Stefan Schaible
Hauptamtsleiter

 


Eingestellt am 13.05.2015

Streik in Schwaikheimer Betreuungseinrichtungen

Stellungnahme der Gemeinde am 11.05.2015:

 

Sehr geehrte Frau Schneider,

sehr geehrter Herr Dr. Sauer

 

mittlerweile kann ich Sie als Vorsitzende des Gesamtelternbeirats bzw. als Vorsitzenden des Elternbeirats der Schule über die anstehenden Streikmaßnahmen in den kommunalen Kinderbetreuungseinrichtungen konkreter informieren.

 

Wir gehen nun davon aus, dass pädagogische Fachkräfte vom Paula-Korell-Kinderhaus und vom Kinderhaus Badstr. am Dienstag und Mittwoch streiken werden. Für beide Einrichtungen konnten wir an beiden Tagen eine Notbetreuung organisieren, für das Kinderhaus Badstr. allerdings nur bis 14 Uhr.

Auch in der Schulkindbetreuung an der L.-Uhland-Schule fehlt uns auf Grund des Streiks Personal, so dass wir am Dienstag und Mittwoch die Einrichtung nur bis 15.30 Uhr geöffnet haben. Allerdings können dafür an beiden Tagen alle angemeldeten Kinder in die Einrichtung kommen.

 

Am Mittwoch werden voraussichtlich die restlichen Kindertageseinrichtungen (Kinderhaus Bismarckstr., Kinderhaus Brunnenstr., Jakob-Korell-Kinderhaus, Kinderhaus Panoramastr. und Kindergarten Lessingstr.) ebenfalls streiken. Für diese Einrichtungen werden wir eine zentrale Notbetreuung von 7.30-13.30 Uhr mit max. 25 Plätzen im Kinderhaus Bismarckstrasse anbieten.

 

Über Plakate in den Einrichtungen sind die Eltern über die entsprechende Maßnahmen informiert.

Dringend sind wir darauf angewiesen, dass nur die Kinder an den Streiktagen in die Notbetreuung kommen, die auch einen dringenden Bedarf haben.

 

Wir hoffen nun sehr, dass sie für unser Vorgehen Verständnis haben und bitten Sie die Information an die Elternbeiräte der Einrichtungen weiterzuleiten..

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Sibylle Haas
Fachberatung und Gesamtleitung Kindertagesbetreuung

Stefan Schaible
Hauptamtsleiter

 


Eingestellt am 08.05.2015

Streik in kommunalen Kinderbetreuungseinrichtungen 12. und 13.05.2015 in Schwaikheim

Stellungnahme der Gemeinde an den GEB:

Sehr geehrte Frau Schneider,

sehr geehrter Herr Dr. Sauer

ich möchte Sie als Vorsitzende des Gesamtelternbeirats bzw. als Vorsitzenden des Elternbeirats der Schule über die anstehenden Streikmaßnahmen in den kommunalen Kinderbetreuungseinrichtungen informieren. Wie Sie sicherlich bereits der Presse entnommen haben werden die Arbeitnehmer in unbefristete Streikmaßnahmen eintreten.

Dies wird auch die Einrichtungen in Schwaikheim (Krippen, Kindergärten und Schulkindbetreuung) treffen. Ab kommenden Montag hat Verdi entsprechende Maßnahmen für den Rems-Murr-Kreis angekündigt.

Wie lange und in welchen Einrichtungen in Schwaikheim gestreikt wird kann ich Ihnen nicht sagen. Voraussichtlich ist aber kommenden Dienstag und Mittwoch Schwaikheim auf jeden Fall betroffen.

Wir versuchen für Eltern die unbedingt auf eine Betreuung angewiesen sind eine Notversorgung bereitzustellen. Dies kann allerdings erst kurzfristig bekanntgegeben werden. Bei einer Notbetreuung kann allerdings nicht davon ausgegangen werden, dass die Kinder in der vertrauten Einrichtung und von vertrauten Betreuungskräften betreut wird.

Falls Sie noch Fragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Schaible
Hauptamtsleiter


Eingestellt am 03.05.2015

Streiks ab KW20 in Schwaikheim möglich

Hintergrund Informationen:

Die Gewerkschaft ver.di erklärte die Tarifverhandlungen für die bundesweit 240.000 Erzieherinnen und Sozialarbeiter für gescheitert und lässt seine Mitglieder über einen unbefristeten Streik abstimmen.
Noch bis einschließlich 5. Mai läuft bei ver.di eine Urabstimmung darüber, ob es zum Arbeitskampf kommen wird. Am Tag danach soll das Ergebnis bekannt gegeben werden. Ab Ende nächster Woche (8.5.2015) sei dann mit unbefristeten Streiks zu rechnen.
Welche Einrichtungen in Schwaikheim betroffen sind und in welchem Umfang ist abzuwarten.


Eingestellt am 16.04.2015

Warnstreiks am kommenden Montag 20.04.2015 in Schwaikheim

Stellungnahme der Gemeinde an den GEB:

Sehr geehrte Frau Schneider,

 

als Vorsitzende des Gesamtelternbeirats der Schwaikheimer Kinderbetreuungseinrichtungen möchte ich Sie über folgendes informieren:

 

Derzeit finden Tarifverhandlungen über die Eingruppierung der kommunal Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) statt. Während der derzeit laufenden Verhandlungen zwischen den beteiligten Gewerkschaften und den kommunalen Arbeitgebern wird es ggf. zu Warnstreiks kommen. Betroffen sein könnten u.a. kommunale Kindergärten, Horteinrichtungen und die sonstigen Kindertageseinrichtungen.

 

Für den kommenden Montag sind Warnstreiks im Rems- Murr-Kreis geplant. Welche Einrichtung konkret in Schwaikheim betroffen sein werden ist uns nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass sich mehr Mitarbeiter bzw. ganze Einrichtungen an den Streikmaßnahmen beteiligen als bei der letzten Aktion im März. Momentan gehen wir von mindestens 5 Einrichtungen aus. Auch die Schulkindbetreuung an der Ludwig-Uhland-Schule wird betroffen sein. Die Einrichtungen informieren parallel die Eltern, dass es zu Warnstreiks kommen kann.

 

Möglich ist, dass die betroffenen Kindertageseinrichtungen geschlossen bleiben oder in einer Notbesetzung den Betrieb aufrechterhalten. Dies ist davon abhängig, wie viele Erzieherinnen/Erzieher sich am Streik beteiligen. Da die Streikenden nicht verpflichtet sind, dies im Vorfeld dem Arbeitsgeber zu melden, ist für die Gemeindeverwaltung nicht planbar, welcher Kindergarten mit einer Notbesetzung öffnet und welcher geschlossen bleibt.

 

Nach jetzigem Stand müssen wir davon ausgehen, dass eine Notbetreuung auch für die Ganztageseinrichtungen aufgrund der zu erwartenden Teilnehmer am Streik nicht zu organisieren ist.

 

Ich bitte Sie mir den Empfang der Mail kurz zu bestätigen und diese an die Mitglieder des Gesamtelternbeirats sowie an die Elternbeiräte der einzelnen Einrichtung weiterzuleiten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Schaible
Hauptamtsleiter